Sieg in Hofstetten zum Rückrundenauftakt!

Exakt 160 Tage nach dem letzten Vorrundenspiel gegen den FC Reinach startete unsere 1. Mannschaft in Hofstetten nun endlich in die Rückrunde. Nach einer intensiven Vorbereitung, welche aufgrund des Wetters nochmals unfreiwillig um drei Wochen verlängert wurde, waren alle im Team voller Vorfreude darauf, dass die Zeit der Vorbereitung vorbei ist und es nun endlich mit dem Spielbetrieb losgeht.

Trotz der langen Zeit ohne Ernstkampf versuchte man von Anfang an das Spiel an sich zu reissen und den Gegner so gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. So konnte man sich in den ersten Minuten schon einige gute Chancen herausspielen, ein Torerfolg blieb jedoch aus.

In der 11. Minute lancierte das Heimteam ihrerseits ihren ersten Angriff. Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte gelangte nach einem Missverständnis in der Defensive über Umwegen zum Stürmer, welcher allein vor dem Tor das 1:0 erzielte. So hatte man sich dies natürlich nicht vorgestellt, anstelle einer eigenen Führung lief man nun einem Rückstand hinterher….

Bemerkenswert jedoch, wie das Team, angetrieben von den beiden Coachs an der Linie, trotzdem weiter an sich glaubte und ihr Spiel wie bisher durchzog. Trotz der Überlegenheit auf dem Platz und einigen guten Chancen konnte man den Ausgleich nicht erzielen.

In der 34. Minute war es dann endlich soweit. Nach einem abgefangenen Flankenball konnte Cyrill Christ mit einem schnell gespielten langen Ball Stefano Fellino auf der linken Seite lancieren. Dieser blieb vor dem Torhüter eiskalt und erzielte mit einem Flachschuss das verdiente 1:1.

Die Taktik für die 2. Halbzeit war so auch allen klar. Wenn man so weiterspielt wie bisher und die Chancen konsequenter nutzt, dann wird man dieses Spiel gewinnen.

Die 2. Halbzeit lief dann knappe 15 Minuten, als Marco Cueni nach einem feinen Pass aus dem Mittelfeld alleine vor dem Tor auftauchte und den FC Röschenz in Führung schoss. Sehenswert war nicht nur Cuenis 2:1, sein mittlerweile schon fast legendärer „Fisch-Jubel“ ist immer wieder schön anzuschauen.

Nach der Führung spielte man weiter nach vorne und suchte das 3:1, zudem liess man hinten in der 2. Halbzeit so gut wie nichts mehr zu. In der einen Situation brauchte es jedoch einen Cyrill Christ in Topform, als ein Soleita Stürmer alleine vor ihm auftauchte und eigentlich nur noch einzuschieben brauchte. Mit einem tollen Reflex konnte der Torhüter jedoch die 2:1 Führung halten.

Es lief nun schon die 85. Minute als Lukas Jecker nochmals einen Sprint aus der eigenen Hälfte heraus anzog und mit einem Ball in die Tiefe lanciert wurde. Nach einem Schupfer des Verteidigers verlor Jecker im Laufduell das Gleichgewicht und fiel auf den Rasen. Die Entscheidung der Schiedsrichterin: Rote Karte für den Gegner und Elfmeter für den FC Röschenz. Diese Entscheidung sorgte auf wie auch neben dem Platz für einige Diskussionen, da nicht alle gleicher Meinung waren wie die Unparteiische. Ungeachtet dieser Hektik nahm sich Yannick Cueni den Ball und entschied mit dem Penaltytor zum 3:1 das Spiel definitiv zugunsten unserer Mannschaft.

Es war noch nicht alles perfekt an diesem Samstag. Mit welcher Moral und welchem Kampfgeist das Team von Suri und Nello die 90 Minuten auftrat, war jedoch bemerkenswert. So kann dieses Team in der Rückrunde noch einiges erreichen.

Nun geht es direkt Schlag auf Schlag weiter: Am Donnerstag trifft man zuhause auf den FC Riederwald, am Sonntag fährt man nach Zwingen.

Die 1. Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Fans und freut sich auf die nächsten Spiele!

Hier geht's zum Spielbericht:
http://www.fvnws.ch/Fussballverband-Nordwestschweiz/Vereine-FVNWS/Verein-FVNWS.aspx/v-521/t-32335/sg-/ls-/tg-2869711/


FC Röschenz

Ausrüster

Web-Sponsoren

Login FC Röschenz