Laufen a - Röschenz a 2:5 

Am Samstag, 6. Mai 2017 trafen wir auf die Mannschaft von Laufen a. Für das erste Drittel kann man aus unserer Sicht viele Worte verwenden. "Standfussball", "Kollektiver Winterschlaf", "Frühjahrsmüdigkeit", ja es würde noch vieles mehr passen. Auf jeden Fall, war es wieder einmal ein "Morgenspiel", wo uns offenbar die Müdigkeit noch in den Knochen steckte. In den ersten 20 Minuten waren wir meistens einen Schritt zu spät, verloren die Mehrheit der Zweikämpfe, und waren entgegen unserer Gewohnheit, sogar etwas unorganisiert. Das einzig Gute, was es aus diesem ersten Drittel zu berichten gibt, war das Resultat! 1:1, sehr schmeichelhaft für uns. Über das restliche Spielgeschehen legen wir den Mantel des Schweigens. Der FC Laufen war ganz einfach klar überlegen, konnte diese Überlegenheit aber nicht in Tore umsetzen. Ein 2:0 oder sogar ein 3:0 hätte dem Spielverlauf schon eher entsprochen. Aber so ist eben Fussball manchmal. 

Zum Glück für uns, hat Wolfi in der ersten Pause die richtigen Worte gefunden. Wie verwandelt kam unsere Mannschaft auf den Platz zurück. Nun wurde gespielt, gekämpft und gelaufen. Plötzlich hatten wir die Kontrolle über das Spiel und zwangen den Gegner zu Fehlern. Zusammenfassend kann man festhalten, das zweite Drittel war Klasse! Und so konnten wir mit 5:1 Toren in Führung gehen.

Im letzten Drittel hatten wir dann zunehmend Mühe. Offenbar hatten wir im Mittelabschnitt viel Kraft verbraucht. Nun war der FC Laufen eher wieder die etwas bessere Mannschaft, und konnte verdientermassen das 2:5 erzielen. Mit etwas Glück und einer soliden Abwehrleistung konnten wir dieses Resultat bis zum Schluss halten.

Mit dabei waren: Maik Frei, Fabio Karrer, Silian Rauber, Timo Klötzli, Victor del Rio, David Räbsamen, Veron Thomann, Noah Henz, Fabio Schnell, Niclas Suchta, Elisha Schmidlin

 

Röschenz a - Arlesheim b 4:3

Am Samstag, 13. Mai 2017 trafen wir zu Hause in Röschenz auf die Mannschaft von Arlesheim b. Es war von Anfang an klar, dass es aufgrund einiger Abwesenheiten ein enges Spiel werden würde (es macht kräftemässig schon etwas aus, wenn man zu Elft anstatt zu Neunt ist). Im ersten Drittel war es ein äusserst ausgeglichenes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Allerdings gelang nur dem FC Arlesheim ein Tor zum 0:1. Das Resultat widerspiegelt die beiden hervorragenden Torhüterleistungen in diesem ersten Drittel!

Im zweiten Drittel waren wir dann plötzlich etwas besser im Spiel und das Geschehen verlagerte sich immer mehr vor das Tor von Arlesheim. Und so viel dann folgerichtig der Ausgleich zum 1:1. Jetzt gab es kein Halten mehr. Mit viel Kampfgeist und Zielstrebigkeit gingen wir bis zur zweiten Pause mit 3:1 in Führung.

Im letzten Drittel wurde es dann zunehmend hart und härter für unsere Spieler. Wir merkten von Minute zu Minute, dass wir viel Kraft verpufft hatten, und das wir nur zu Neunt waren, was die Wechselmöglichkeiten doch arg einschränkte. Und so war der Anschlusstreffer von Arlesheim nicht wirklich überraschend. Kurz darauf viel dann nicht unverdient sogar der Ausgleich zum 3:3. Und noch immer befand sicher der FC Arlesheim im Vorwärtsgang. Sie wollten unbedingt noch den Siegestreffer erzielen. Tja, und genau in diesem Moment fuhren wir einen der nun raren Konter, und durch ein Handspiel kamen wir zu einem Penalty. Dieser wurde zum vielumjubelnden Schlussresultat von 4:3 verwandelt. Grosses Kompliment für den Durchhaltewillen in diesem schweren Spiel! Ein grosses Dankeschön an Simon Thalmann (kam als Aushilfe von den Junioren F!, damit wir immerhin zu Neunt waren). Danke!

Mit dabei waren: Maik Frei, Silian Rauber, Timo Klötzli, Victor del Rio, Noah Henz, Fabio Schnell, Jana Weber, Elisha Schmidlin und Simon Thalmann

  

 

 

 

 

 

        

 

          


FC Röschenz

Ausrüster

Web-Sponsoren

Login FC Röschenz