Unsere 1. Mannschaft hat sich nach den beiden Niederlagen in der Meisterschaft (Breitenbach und Oberwil) wieder gefangen und ist auf die Siegestrasse zurückgekehrt.

Nach dem starken 4:0 letzte Woche gegen den SC Binningen gewinnt die 1. Mannschaft auch das Derby in Kleinlützel hochverdient mit 2:5.

Mit dem wohl schnellsten Tor in der 85-jährigen Vereinsgeschichte (Statistikchef R. Mani bestätigt dies) legte sie dort los wie die Feuerwehr.
Gefühlte 10 Sekunden dauerte es nur vom Anpfiff bis Marco Cueni nach einem langen Ball von Misev das 0:1 erzielen konnte.
Dies war dann auch der erhoffte positive Start in diese Partie bei sommerlichen Temperaturen in Kleinlützel.

Auch im Anschluss drückte unser Team weiter und liess so den Gegner mit hohem Pressing nie ins Spiel kommen, ausserdem zwang man die gegnerischen Verteidiger so immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau.
Es war aber auch klar, dass man aus dem enormen läuferischen Aufwand profit schlagen und sich dafür mit Toren belohnen muss.

Die angestrebten Tore liessen dann auch nicht lange auf sich warten.
In der 20. Minute konnte sich Michel Cueni auf der linken Seite durchsetzen, sein Querpass in den Strafraum verwertete Jecker zum 0:2.
Nur 120 Sekunden später war es wiederum Jecker, welcher nach einem Missverständnis zwischen Verteidiger und Torhüter profitieren konnte und nur noch ins leere Tor einschieben musste.

Nach der wahrscheinlich zu beruehigenden Führung wurde unser Spiel ungenauer und die Zweikämpfe wurden nicht mehr mit voller Überzeugung geführt, ausserdem vergab man vorne mehrere gute Chancen zum wohl entscheidenden 0:4.

So kam es dann, dass man den Gegner noch vor der Pause mit zwei unnötigen Gegentoren zurück ins Spiel kommen liess. Ein souverän verwandelter Penalty und ein schönes Kopfball-Eigentor unseres Verteidigers Wasem (Timmy) sorgten innerhalb von fünf Minuten für den 2:3 Pausentand.

Nun lag es an jedem einzelnen, den Schalter wieder umzulegen und die letzten schwachen Minuten vor der Pause vergessen zu machen.
Die laute und motivierende Ansprache unseres Trainers sorgte dafür, dass jeder wieder bei der Sache war.

Die ersten Augenblicke nach der Pause hatte unser Team jedoch weiterhin so einige Probleme, dies wurde von Minute zu Minute jedoch besser.

Abhilfe verschaffte dann die Aktion in der 50. Minute, als Marco Cueni nach einem Konter (Peter) nur noch mit einem Foul im Strafraum zu bremsen war.
Den fälligen Penalty versenkte Jecker souverän zu seinem dritten Treffer.

Nach dem 2:4 war man dann definitiv wieder im Spiel angekommen. Angriff für Angriff rollte Richtung Gästetor, doch leider wurden die guten oder sogar sehr guten Chancen zum wohl entscheidenden 2:5 auch reihenweise versemmelt.
Das Heimteam seinerseits konnte jedoch auf den Rückstand nicht mehr reagieren und so liess man hinten bis zum Schluss nichts mehr zu, das positive Ergebnis war eigentlich nie in Gefahr.

Das 2:5 fiel dann in der 88. Minute doch noch. Nach einem Querpass von Marco Cueni war es wieder Jecker mit einem Flachschuss, welcher den Schlusspunkt unter dieses Derby setzte.

Schlussendlich war es ein überzeugender Derbysieg in Kleinlützel, welcher man leider durch eine schwache Phase spannender machte als es hätte sein müssen.
Vorallem die Chancenauswertung liess am heutigen Tag sehr zu wünschen übrig…

Gerade das Thema Chancenauswertung muss mit Blick auf kommenden Sonntag besser werden.
Dann empfängt man im Basler-Cup zuhause den SC Sissach aus der 2. Liga, Anstoss ist um 14.00h.
In der Meisterschaft geht es dann erst am 22.09. mit dem Spiel gegen den FC Reinach weiter.

Vielen Dank allen Fans für die Unterstützung, man sieht sich hoffentlich kommenden Sonntag wieder!

Hier geht’s zum Matchtelegramm:
https://www.fvnws.ch/Fussballverband-Nordwestschweiz/Vereine-FVNWS/Verein-FVNWS.aspx/v-521/tg-3030912/


FC Röschenz

Ausrüster

Web-Sponsoren

Login FC Röschenz