Die erste Mannschaft spielt gegen ein in der Rückrunde auch noch ungeschlagenes Team aus Arlesheim 3:3 und bleibt damit im neunten Spiel hintereinander ungeschlagen.

Nach den 90+ gespielten Minuten war man sich aus Röschenzer Sicht nicht ganz einig, ob man nun mit dem erspielten Punkt zufrieden sein kann, oder sich eher über die zwei (in der Schlussphase) vergebenen Punkte nerven sollte.

Mit dem Selbstvertrauen der letzten Wochen wollte man natürlich auch in Arlesheim den Sieg mit nach Hause nehmen. Bei den warmen Temperaturen an diesem Samstagabend hatte das Auswärtsteam jedoch grosse Mühe ins Spiel zu finden.
So musste man in den ersten 30 Minuten das Spiel hauptsächlich dem Gegner überlassen, was automatisch dazu führte, dass man zu tief stand und so keinen Druck auf den Gegner ausüben konnte. So waren es lediglich ein paar schnelle Konter (Peter) mit welchen man gefährliche vor das gegnerische Tor kam, etwas Zählbares schaute dabei jedoch nicht heraus.

So war es in der 36. Minute verdientermassen der FC Arlesheim, welcher nach einem Eckball das Führungstor erzielen konnte.

Nach dem Gegentreffer war das Gästeteam nun bemühter und man wollte unbedingt noch vor dem Pausenpfiff den Ausgleich erzielen.
Es dauerte dann auch nur drei Minuten nach dem Gegentor bis dieses Ausgleichstor fiel.
Nach einem Einwurf auf Höhe des Strafraums war es Lukas Jecker, welcher mit einem als Flanke gedachten Lobball zum Erstaunen vieler Spieler und Zuschauer ins lange Eck traf.

Nach der Pause kam unser Team dann besser ins Spiel, durch schnell gespielte Angriffe konnten einige Chancen herausgespielt werden. Leider fehlte vor dem Tor die letzte Präzision und so stand es lange 1:1.

Nach 74. Minute wurde Marco Cueni im Strafraum gefoult, gegen das Gebot "der Gefoulte solle nie selbst schiessen" nahm er sich den Ball und verwandelte souverän.

Nur zwei Minuten später war es wiederum Marco Cueni welcher mit einem Distanzschuss Marke "Tor des Jahres" (Mindestens) das 1:3 erzielen konnte.

Mit dem zwei Tore Vorsprung im Rücken war man sich nun zu sicher, den Sieg schon in der Tasche zu haben. Durch Passivität und Unkonzentriertheiten auf dem Platz lud man den FC Arlesheim wieder ins Spiel ein.
Das Heimteam nutzte dies kaltschnäuzig aus und machte innerhalb von drei Minuten aus dem 1:3 ein 3:3 (87. und 90. Min.).
In den letzten Minuten hatte man dann noch Glück, nicht doch noch als Verlierer aus diesem Spiel zu gehen.

Trotz des unglücklichen Spielverlaufs kann man mit diesem Punkt in Arlesheim zufrieden sein, denn es ist wieder ein Spiel, in welchem man nicht als Verlierer vom Platz ging.

Am kommenden Samstag empfängt man nun zuhause den ungeschlagenen Spitzenreiter aus Binningen. Gegen dieses Team gab es am Anfang Oktober letzten Jahres die letzte Meisterschaftsniederlage!
Mit einer weiteren guten Leistung will man auch gegen die Dominatoren dieser Gruppe etwas mitnehmen und den eigenen Lauf fortsetzen.

Vielen Dank an alle mitgereisten Fans aus Röschenz für die Unterstützung.

Die 1. Mannschaft freut sich, euch nächste Woche wieder auf der Fluh begrüssen zu dürfen.

Bis dann…


FC Röschenz

Ausrüster

Web-Sponsoren

Login FC Röschenz