Sieg gegen Münchenstein bringt die 1. Mannschaft über den Strich

Die 1. Mannschaft schlägt Schlusslicht Münchenstein und kehrt zum Siegen zurück - nach einer langen Durststrecke von sechs Spielen mit nur drei Punkten (Unentschieden gegen Brislach, Arlesheim, Laufen sowie Niederlagen gegen Zwingen, Kleinlützel, Binningen).

Das Duell vom Letzten gegen den Drittletzten wurde aufgrund der schlechten Witterung auf ein Nebenfeld verschoben. Röschenz liess sich davon ebenso wenig beeindrucken wie vom frühen Gegentreffer. Nur zwei Minuten nach der Führung für das Heimteam konnte Jecker mit einem Penalty zum 1:1 ausgleichen. Noch vor der Pause konnte Röschenz mit 1:2 in Führung gehen.

Unser Trainer war mit dem gezeigten nicht zufrieden. Zu knapp war der Vorsprung und zu präsent war das Spiel gegen Laufen, bei welchem man in den Schlussminuten die Führung preisgab. So war allen Spielern klar, dass man nur durch eine Leistungssteigerung den Sieg sichern konnte. Und so kam es auch: Nach dem Pausentee agierte die Mannschaft offensiver, kompakter und reaktionsschnell. Als logische Folge konnten Schneider, Steingruber und Mani nach punktgenau getretenen Flanken zum Tor einnicken. Der angeschlagene M. Cueni setzte mit einer wunderbaren Einzelleistung den Schlusspunkt in einer Partie, welche den Namen "Kellerduell" nicht verdient.

Während Münchenstein am Tabellenende festsitzt, kann sich Röschenz befreien und zu Riederwald aufschliessen. Mit einem positiven Resultat gegen Reinach (Sonntag, 15 Uhr) kann der FC Röschenz doch noch über dem Strich überwintern. 

Hopp FC Röschenz!


FC Röschenz

Ausrüster

Web-Sponsoren

Login FC Röschenz